In Blog/ Studio/ Yogastudio

Wochenthema mit Michi (4. – 9.11.): Urkraft wecken & mit Yoga Nidra tiefenentspannen



Wieder in die eigene Kraft kommen… dazu habe ich das vergangene Wochenende genutzt um mir eine kleine Auszeit zu nehmen und aufzutanken.
In die Ruhe gehen um wieder Kraft zu tanken.
Die eigene Urkraft und Stärke wieder anzapfen und auffüllen.
Und somit auch unser Thema der Woche 😉

Wecke auch deine Urkraft!

Wir stärken in der Yogapraxis dieser Woche unsere Mitte – unseren tiefliegenden Bauch- und Rückenmuskeln die für unsere Körperhaltung zuständig sind.
Doch ein starkes Zentrum sorgt nicht nur für körperlichen Halt – es stärkt auch unsere innere Mitte!

Stimmt die Grundspannung, können Herzregion, Nacken und Gesicht entspannen und weich werden.

Beim Üben docken wir an eine URKRAFT an, die im Unterbauch verborgen liegt, und erreichen durch die Intensität die geistig-emotionale Ebene. Es geht um die tiefe Verankerung in uns, um eine tiefe Verbundenheit zur eigenen Mitte, damit wir auch in schwierigen Situationen des Lebens bei uns bleiben können und Rückgrat beweisen.

Das sorgt nicht nur für Selbstvertrauen und ein besseres Bauchgefühl, sondern gibt im übertragenen Sinne auch Halt und Sicherheit.

Außerdem kräftigen wir mit den Asanas (Übungen) auch unser muskuläres Zentrum, was für eine aufrechte Haltung, einen flachen Bauch und eine schmale Taille sorgt!

…und anschließend mit YOGA NIDRA tiefenentspannen

Und damit sich diese Urkraft auch in uns manifestieren kann, schließen wir diese Praxis mit einer laaaangen Entspannung ab und lassen uns von YOGA NIDRA tiefentspannt in den Abend gleiten!

Yoga Nidra, auch als Schlaf der Yogis bezeichnet, gilt als DER Hochkaräter unter den Entspannungstechniken und wirkt höchst effektiv.
Zu den erstaunlichsten Effekten der Übung gehört, dass sie Körper und Geist tiefgreifend entspannt und regeneriert. Anschließend fühlt man sich erfrischt wie nach drei Stunden Schlaf.

Positive Wirkungen von Yoga Nidra

-Körperliche Entspannung

-Aktivieren des parasympathische Nervensystems, das für Heilung und Regeneration zuständig ist. Entsprechend wird das sympathische, für Stress verantwortliche, Nervensystem beruhigt

-Auflösung von Muskelverspannungen

-Stärkung der eigenen Resilienz

-Klarheit des Geistes

-Alte Muster können „überschrieben“ oder neu formuliert werden

Die Gehirnaktivität wird dabei grob in vier Bereiche untergliedert: beta (aktiv), alpha (entspannt, hypnagogische Grenzlinie), theta (Schlaf), delta (tiefer Schlaf).

Eine Mischung aus bewusster Konzentration auf die Körperwahrnehmung und vollkommener Entspannung des Körpers führt dazu, dass man trotz vollen Bewusstseins in einen Alpha-Zustand gelangt.

Eine Kombination, die als wirkungsvoller und wohltuender gilt als der normale Schlaf.Wenn du allerdings dabei einschläfst (was vielen Menschen am Anfang passiert) ist das absolut in Ordnung, denn dann kann sich Geist und Körper gut erholen.


Alle Kurse diese Woche:


Alle Infos und die Stundenbeschreibungen zu allen Kursen, auch zu den neuen Kursen wie dem „Yoga Advanced“ sowie dem „Therapeutischen Yoga mit Steffy“ und allen anderen findest du HIER

Montag 4.11..: 
17:45 – 19:15 und 19:30 – 21:00 Uhr jeweils Wochenthema mit Michi

Dienstag 5.11.:  
09:00 – 10:30, 17:45 – 19:15 und 19:30 – 21:00 Uhr jeweils Wochenthema mit Michi

Mittwoch 6.11.: 
19:30 – 21:00 Yoga Advanced – Yoga für (leicht) Fortgeschrittene – im Team, diese Woche mit Steffy 

Donnerstag 7.11.:
09:00 – 10:30 und 19:30 – 21:00 Uhr jeweils Wochenthema mit Michi sowie

 17:45-19:15 Therapeutisches Yoga mit Steffy

Freitag 8.11.: 2 offene YIN Yoga Klassen mit Michi
17:45 – 19:15 und 19:30 – 21:00 Uhr

Samstag, 9.11.: Morgen Yoga im Team, 9:00 – 10:00 Uhr; diese Woche mit Muriel


Hier nochmal der komplette Stundenplan:

Mein Team und ich freuen sich auf viele schöne Yogamomente diese Woche mit dir!
Namasté

Foto (C) Stefan Ablinger