SUP-Yoga am Attersee – ein kleiner Rückblick der letzten Termine…

 

 

Teilnehmer

 

Das sagen die TeilnehmerInnen zum SUP-Yoga

 

Magda

 

 

Magdalena & Merljin: „Danke für ein super schönes Yoga-Wochenende! 🙂 Wir hatten gestern einen super Start in den Tag mit Yoga am See und heute Action mit SUP-Yoga – ein riesen Spaß, sehr erfrischend und ein tolles Workout! Wir freuen uns schon auf’s nächste mal :)“

 

 

Martina

 

 

Martina G.:  „Indoor oder Outdoor …. jede Einheit ist eine wunderbare Auszeit für sich. Danke liebe Michi für dein Tun 🙂 ♥“

 

Cornelia

 

 

 

            Cornelia M. (mitte): „Es war so cool!!! „

 

 

Kathrin P

 

 

 

Kathrin P.: „Es war der Hammer!!!! 1,5 stunden urlaub aufm brett,…..mega!“

 

 

Kathrin W

 

 

 

Kathrin W.: „Ja, ich muss mich anschließen !Alles war einfach ein Traum……Kulisse, Wetter, Michaela, Stimmung ……“

 

 

Lydia

 

 

 

Lydia P. „Es war unglaublich schön! Danke“

 

 

Bettina

 

 

Bettina N.: „War echt super –  am anfang wars nicht so leicht, weil wir doch ein paar Wellen hatten. Aber wenn man ein Gefühl für das board bekommt gehts gut. Kann ich nur weiterempfehlen.“

 

 

Elisabeth

 

 

Elisabeth und Stefan: „Es hat uns sehr gut gefallen und wir werden wahrscheinlich an der längeren Tour am 21. August mitmachen (da melden wir uns noch extra an). Zum Yoga: Für uns könnte es etwas langsamer sein, und die Positionen länger gehalten – durch das Board braucht man eh schon länger, um rein-/rauszukommen in/aus den Asanas. Dein sonniges Wesen ist wirklich eine Bereicherung!“

 

 

 

MichiMichi: „Ich bin schwer begeistert vom Stand-Up-Paddling (SUP) und vor allem auch vom SUP-Yoga. Noch mehr allerdings von den Teilnehmern die sich so mutig aufs Board stürzen! Es erfordert schon ein bisschen Mut obwohl ja nichts passieren kann – außer dass man mal reinfällt.

Alle meine TeilnehmerInnen konnten sich Yoga am Board nur schwer vorstellen, stellten aber dann fest dass es eigentlich einfacher ist als gedacht.

 

 

Michi2Das Besondere am SUP-Yoga ist für mich die Verbundenheit mit der Natur! Die Wellen direkt unter meinen Füßen zu spüren, die Sonne und den Wind auf meiner Haut. Spannend ist auch immer wieder wie sich oft einfache Positionen – wie ein Katzenbuckel – am Board anfühlen. Und wie auch im „normalen“ Yoga ist natürlich das Highlight die Endentspannung. Wenn ich dabei am Rücken liege und die Hände das Wasser leicht berühren – fühle ich mich so richtig frei, getragen und ganz EINS mit der Natur! Und natürlich ist das Ganze ein tolles Erlebnis dass Spaß macht!

 

Aus Yogalehrer-Sicht ist es für mich jedes Mal wieder eine kleine Herausforderung: wie wird das Wetter heute sein? Wo können wir mit dem Board hinpaddeln? Welche Übungen sind heute möglich? Durch die SUP-Yoga Stunden hab ich wieder einmal gelernt, flexibel und offen für jede Lebenslage zu sein! Und die Situation so zu nehmen wie sie gerade ist – entscheidend ist immer wie wir damit umgehen…!“

 

Bis bald am Board und herzlichen Dank für euer Feedback!

Michi

 

 

Panorama2