In Blog/ Detox/ Frühling/ Im Einklang der Jahreszeiten/ Kochen & Genießen/ Studio

DETOX – „EAT“: 7 Möglichkeiten deinen Körper zu entgiften – 1. ZUCKER

Ich möchte dir heute 7 Möglichkeiten vorstellen, mit denen du deinen Körper entgiften und entschlacken kannst.

Dies soll dir als Inspiration beim Detoxen dienen, und stellt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Und natürlich hast du vieles davon schon gehört und gelesen, nichts davon ist wahrscheinlich neu für dich. Aber vielleicht findest du wieder neue Inspiration oder die eine oder andere Anregung. Viel Spaß beim Lesen!

Lies doch auch gerne den vorigen Detox-Beitrag: „Mehr Bewusstsein statt strenger Regeln“ HIER

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit allen Varianten die deinen Körper und das Essen betreffend, weshalb er in die Kategorie „EAT“ fällt.

7 Möglichkeiten deinen Körper zu entgiften

1) Zucker (weglassen oder reduzieren)

 

Eine der besten Möglichkeiten zu Entschlacken und zu Entgiften ist der Verzicht auf Zucker.

Mittlerweile weiß jede/r von uns wie schädlich Zucker für uns ist. Zucker ist so gefährlich wie Tabak und in seiner Wirkung auf unser Gehirn so schädlich wie Heroin. Er ist schlecht für unser Herz, unsere Haut, und sooo vieles mehr. Das alles wissen wir und trotzdem greifen wir immer wieder zu Kuchen und Schokolade. Aber nicht nur dieser offensichtliche Zucker macht uns zu schaffen, vor allem geht es auch um den versteckten Zucker in Soßen, Joghurt, Balsamico-Creme, Riegeln, Wurst und anderen Produkten. Auf Zucker zu verzichten ist zuerst also mal eine kleine Herausforderung. Aber ich verspreche dir, du fühlst dich nach einiger Zeit um soviel besser.

Ich habe offensichtlichen Zuckerquellen vom Speiseplan gestrichen und auch möglichst alle versteckten Zuckerfallen aus dem Haushalt entfernt. Natürlichen Zucker wie er in Obst und Gemüse oder in Milchprodukten vorkommt ist hierbei vollkommen in Ordnung. Grundsätzlich verzichten sollte man aber auf Produkte in denen auf 100g mehr als 3-6 g Zucker vorkommen.

Wichtig hierbei zu wissen ist, hinter welchen Namen sich Zucker so versteckt. Denn die Nahrungsmittelindustrie ist hier sehr einfallsreich und versteckt den Gesamtgehalt an Zucker in verschiedenen Namen.

http://www.foodfitness.de/haeufige-bezeichnungen-fuer-zucker/

 

Zudem habe ich für die erste Zeit auch meinen Obstkonsum reduziert. Das soll jetzt nicht heißen, dass du kein Obst mehr essen solltest, aber so ein Smoothie kann eine wahre Fruchtzuckerbombe sein… Auch hier geht es einfach wieder um mehr Bewusstsein bzw. die Menge macht das Gift.

Weiters habe ich auf alle künstlichen und auch natürlichen Zuckerersatzstoffe (Stevia und Co) verzichtet, d.h. keine Light-Produkte, keine „Ohne-Zucker“-Produkte denen dann doch wieder Zuckerersatzstoffe zugesetzt wurden, etc.

Die erste Zeit kann sehr intensiv sein, von Schwindel bis Kopfschmerz ist alles möglich, aber spätestens  nach 1-2 Wochen legt sich auch das (Natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich).

 

Doch die Vorteile des Zuckerverzichts überwiegen bei Weitem für mich:

– mehr Energie, kein Müdigkeitstief mehr (vor allem am Nachmittag)

– mehr Geschmack und vieles schmeckt Süßer als gewohnt (zB eine Himbeere schmeckt um soviel süßer als zuvor und alles was richtig süß ist schmeckt gar nicht mehr)

– Gewichtsverlust

– weniger Heißhunger auf Süßes bzw. verschwindet irgendwann (fast) zur Gänze

– mehr Konzentrationsfähigkeit

– bessere Haut

– besserer Schlaf

 

Ich habe auch nach keinen bestimmten Rezepten gekocht und mich nach keinem bestimmten Programm orientiert, ich habe einfach den Zucker weggelassen, bzw. durch gesunde Fette wie Kokosöl, Avocado, Nüsse und Nussmus ersetzt.

Wenn du etwas Hilfestellung brauchst und mehr Informationen zum Zuckerverzicht haben möchtest, findest du hier weitere Tipps & Infos.

 

 

Weiterführende Links, Tipps & Infos

Blog „Projekt Gesund Leben“ von Hannah Frey

Die Anti-Zucker-Botschafterin im deutschsprachigen Raum ist Hannah Frey die bereits mehrere Bücher veröffentlich und einen tollen Blog rund um den Zuckerverzicht und Clean Eating schreibt. Schau doch mal rein:
http://www.projekt-gesund-leben.de

Eva hat die Zucker-Challenge bereits letztes Jahr gemacht und einen Beitrag darüber geschrieben.

Hier kannst du lesen wie es ihr ergangen ist.

Empfehlenswerte Filme: (klick aufs Bild)

Big Sugar – die große Zuckerlüge – Doku aus Kanada – deutsch – auf Youtube verfügbar

Sugar Rush – Jamie Olivers Kampf gegen den Zucker

Voll Verzuckert – That Sugar Film

 

 

 

 

 

 

 

 

Empfehlenswerte Bücher:

´