7 Gründe warum du JETZT Bärlauch essen solltest

Mrz 31, 2015 | Kochen & Genießen

Warum es sich lohnt den knoblauchähnlichen Gestank in Kauf zu nehmen…

 

Bärlauch schießt gerade aus allen Ecken und Enden und ist vor allem im Wald und in der Natur kaum zu übersehen (immer der Nase nach…)

Doch kaum ein anderes Gemüse polarisiert so stark! Die einen lieben ihn wegen des Geschmacks und der Vielseitigkeit, die anderen hassen ihn und können vor allem den Geruch nicht ausstehen!

Hier 7 Gründe die sogar die größten Skeptiker überzeugen dem Waldknoblauch eine Chance zu geben!

 

1) Natur PUR – Bio der Sonderklasse

Wildkräuter wie auch der Bärlauch wachsen wie schon der Name sagt „wild“ in der Natur, werden nicht gedüngt und wachsen so auch nicht zu schnell sondern wenn es eben die Natur vorsieht. Zudem enthalten sie viele Vitamine und Mineralstoffe und bringen so unseren Körper im Frühling in Schwung! Detox und Entschlackung der Extraklasse!

 

2) Saisonales Obst und Gemüse – im Rhythmus der Natur

Der Genuss von saisonalem Obst und Gemüse hat unzählige Vorteile:

  • besserer Geschmack durch natürliche Erntezeiten
  • genügend Sonne und Luft
  • kürzerer Transport weshalb das Gemüse auch gut ausreifen kann und nicht wie so oft unreif geerntet wird und erst später nachreift (dadurch auch bessere CO2-Bilanz)
  • höherer Nährstoffgehalt
    und vieles mehr

 

3) Superfood Bärlauch – ein Wundermittel im Frühjahr

Dem Bärlauch werden so allerhand positive Wirkungen nachgesagt.

  • der Waldknoblauch wirkt antibakteriell. Er enthält die schwefelhaltige Substanz Alliin – die beim Kontakt mit Luftsauerstoff zum medizinisch wirksamen Allicin oxidiert (deshalb Bärlauch immer schneiden oder hacken!).
    Allicin gilt als natürliches Antibiotikum, ist in der Lage, Bakterien und sogar Pilze abzutöten
  • Bärlauch tut Herz, Kreislauf, Magen, Darm und Blutdruck gut und kann zudem Kopfweh, Schwindel und Müdigkeit beseitigen.
  • Er enthält Vitamin C sowie die wertvollen Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Eisen.
    Ihm werden damit ähnliche Wirkungen zugeschrieben, wie dem Verwandten Knoblauch.
  • Wie der Knoblauch scheint Bärlauch eine günstige, leicht senkende Wirkung auf den Cholesterinspiegel zu haben. Auch soll er die Blutgefäße vor Verkalkung schützen und die Fließeigenschaften des Blutes verbessern.

Gesund ist die Pflanze nicht nur für Menschen: So suchen Bären das Kraut angeblich nach dem Winterschlaf, um Magen, Darm und Blut zu reinigen. Der Name der Pflanze kommt der Überlieferung nach tatsächlich von Bären.

 

4) auf in den Wald!

Im Wald spazieren, aufmerksam und achtsam herumwandern, Naturverbundenheit spüren, Dankbarkeit für die Geschenke der Natur empfinden, …. und als Krönung auch noch leckeren Bärlauch mit nachhause bringen!

 

5) günstiger Preis für bessere Qualität

Saisonales Obst und Gemüse ist immer günstiger und dabei auch noch qualitativ hochwertiger!
Und wer selbst in den Wald marschiert und pflückt bekommt das Wundermittel sogar noch gratis!

 

6) Kein Gemüse klingt in Englisch so cool & wild

In England ist Bärlauch nicht nur als wild garlic (Wilder Lauch) bzw. bear’s garlic (Bärlauch) bekannt, sondern auch als devil’s garlic (Teufelslauch) und stinking Jenny (Stinkende Jenny).
Sogar Jamie Oliver kreiert mit Bärlauch tolle Gerichte!
Um damit zum letzten und definitiv wichtigsten Punkt zu kommen:

 

7) Rezepte! Bärlauch schmeckt nach Frühling!

Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und reichen weit über den Klassiker der Bärlauchsuppe hinaus…

Deshalb gibt’s die nächsten Tage 4 Tage 4 Bärlauchrezepte aus meiner Küche…

Bärlauch-2

 

 

Wie erkenne ich Bärlauch nun?

Bärlauch hat giftige Doppelgänger – das Maiglöckchen und die Herbstzeitlose!
Und dennoch ist der Bärlauch mit ein wenig Wissen ganz leicht zu erkennen.
Hier eine tolle Video-Erklärung!

Und noch eins zur Unterscheidung von Bärlauch und Maiglöckchen!


Und natürlich gilt, nur wenn man sich sicher ist pflücken, sonst einfach stehen lassen und weitersuchen!

Somit steht dem Genuss nun wirklich nichts mehr im Wege!

Viel Spaß beim entdecken, experimentieren und kochen!
Michi

WELCOME

Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Vivamus sagittis lacus vel augue.

INSTAGRAM